In Arbeit

Monografien

Süß, Heidi (2021): „‚Plus machen‘, ‚Bus fahren‘, ‚Feinde ficken‘ – Rap-Männlichkeiten in Zeiten allgemeiner Verunsicherung“. (Arbeitstitel/Dissertationsschrift). Frankfurt/New York: Campus Verlag

Sammelbände

Busch, Nicolai; Süß, Heidi (2021): Rap und Politische Rechte. Ästhetische Konservatismen im Deutschrap. Form, Funktion und Geschichte eines popkulturellen Phänomens (Arbeitstitel). Weinheim: Beltz/Juventa

Süß, Heidi (2021): Rap und Geschlecht. Konstruktionsmodi von Geschlecht in Deutschlands beliebtester Musikkultur (Arbeitstitel). Weinheim: Beltz/Juventa

Starring: Sina Nitzsche, Martin Seeliger, sookee, Murat Güngör & Hannes Loh & Frieda Frost, Mona Lina, Fernand Hörner, Christoph May u.v.a.m.

Beiträge

Süß, Heidi (2021): Rapresent whom? Über Selbstreflexion, situiertes Wissen und Androzentrismus in der deutschsprachigen HipHop-Forschung. Ein Kommentar aus dem Off (?). In: Busch, Nicolai; Süß, Heidi (Hrsg.): Rap und Politische Rechte. Ästhetische Konservatismen im Deutschrap. Form, Funktion und Geschichte eines popkulturellen Phänomens (Arbeitstitel). Weinheim: Beltz/Juventa

Süß, Heidi (2021): „Bin die Nummer 1 nur für Mama“. Mutterbindung –Narzissmus –Kastrationsangst. Über rap-männliche Perspektiven auf Weiblichkeit aus psychoanalytischer Perspektive. In: Süß, Heidi (Hrsg.): Rap und Geschlecht. Konstruktionsmodi von Geschlecht in Deutschlands beliebtester Musikkultur (Arbeitstitel). Weinheim: Beltz/Juventa

Betreuung

Günther, Penelope: „Jetzt sind die Fotzen wieder da!“ – Strategien der Weiblichkeitsperformance von postmigrantischen deutschsprachigen Rapperinnen. Masterarbeit an der HU Berlin / Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät / Institut für Musikwissenschaft und Medienwissenschaft / Theorie und Geschichte der Populären Musik, Erstbetreuung: Dr. Stefanie Alisch