Über mich


Heidi Süss

© Mirjam Dumont

Heidi Süß, geb. 1986, hat Sprach-, Politik- und Medienwissenschaften an der Universität Hildesheim studiert und im Anschluss den Promotionsstudiengang ‚Qualitative Bildungs- und Sozialforschung‘ an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg absolviert. Dank Stipendium konnte sie sich im Rahmen des interdisziplinären Graduiertenkollegs ‚Gender und Bildung‘ an der Universität Hildesheim mehrere Jahre dem komplexen Zusammenhang von Rap und Männlichkeit widmen. Im Zuge dessen entstanden ein paar Publikationen, Vorträge und natürlich die Doktorarbeit mit dem klangvollen Titel: „‚Plus machen‘, ‚Bus fahren‘, ‚Feinde ficken‘ – Rap-Männlichkeiten in Zeiten allgemeiner Verunsicherung“.
Heidi Süß lebt in Berlin.