Vorträge

05/2022
„Pop und Politik: Über Geschlecht im Rap“. Podiumsgespräch mit Tobias Ginsburg und Ana Ryue im Rahmen des 14. Literaturfests Salzburg, @ARGEKultur, Salzburg

04/2022
„Männlichkeiten im Rap. Kontexte, Perspektiven, Verstehensdimensionen“. (Online-)Workshop im Rahmen der Veranstaltung „Echt männlich – echt stark!? Toxische Männlichkeitsbilder und ihre Wirkung auf Gewaltbereitschaft“, organisiert von der Evangelischen Akademie Bad Boll

03/2022
„Geschlecht und Männlichkeit im (Deutsch)Rap. HipHop-feministische Perspektiven auf einen komplexen Zusammenhang“. (Online-)Vortrag im Rahmen der feministischen Aktionswochen, organisiert vom Fachschaftsrat Gender Studies & Sozialwissenschaften, @Ruhr-Universität Bochum

10/2021
„Gender und Rap“. (Online-)Vortrag im Rahmen des kulturellen Bildungsprojekts „Silence is no longer here because of us“, Mahn- und Gedenkstätte @Ravensbrück

10/2021
„Über Geschlecht und Männlichkeit im Rap. Einblicke in Deutschlands beliebteste Musikkultur“. (Online-)Vortrag auf dem (Online-)Fachtag zum Thema „Diskriminierung & Deutschrap“. @Regensburg, Verband für Popkultur in Bayern e.V.

10/2021
„Männlichkeit, Sexismus und #deutschrapmetoo. Theoretische und praktische Einblicke in Deutschrap’s most notorious problem(s)“. Workshop zusammen mit #deutschrapmetoo auf der Tagung „Von Empowerment und Abwertung, Emanzipation und Kommerz. HipHop-Kultur in (jugendkultureller) politischer Bildung und Radikalisierungsprävention“. @Leipzig, Bundeszentrale für politische Bildung, siehe hier

04/2021
„Einsam, traurig, überfordert. Deutschsprachige Rap-Männlichkeiten zwischen gewaltigen Emotionen und gewaltvollen Männlichkeitsskripten“. Vortrag auf der Online-Tagung ‚(Deutsch-)Rap und Gewalt – Ambivalenzen und Brüche‘, @Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd, siehe hier

05/2020
„Männlichkeit, Migration und Rassismus im Rap“. Online-Gastvortrag im Seminar „Fußball als sozialwissenschaftliches Phänomen‘. Fußball, Sexismus und Homophobie“ bei Prof. Tina Nobis. Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung, @Humboldt-Universität Berlin

02/2020
„Boss Bitches, Casanovas und andere Motherfucker“. Geschlechtermodelle im Rap verstehen. Vortrag im Rahmen des Festivals ‚Explizit Rap. Deutschrap zwischen Kunst und Diskriminierung‘, organisiert von der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit und Z-Bau, Haus für Gegenwartskultur, @Nürnberg

11/2019
„Modus Mio und lila Scheine. Konstruktionsmodi von Rap-Männlichkeit in Zeiten rapider Kommerzialisierung“. Vortrag im Rahmen der Tagung ‚Geld und Geschlecht – Tatsachen, Tabus und Träume‘. Jahrestagung des Netzwerks Frauen- und Geschlechterforschung NRW, Ruhr-Universität Bochum

10/2019
„Rap als Forschungsgegenstand – Historischer Hintergrund, Rap als Textsorte, Bedeutung von Geschlecht und Sexismus im Rap“. Vortrag mit Podiumsdiskussion im Rahmen des Fachtags ‚Sexismus im Rap‘, organisiert vom Kreisjugendring München-Stadt, Pathos-Theater München

06/2019
Von Chayas, Alphas und Röhrenjeans-Rappern. Über Geschlecht und Männlichkeit im deutschsprachigen Rap. Vortrag an der Hochschule für bildende Künste, Braunschweig

05/2019
Gender im HipHop. Vortrag im Rahmen des ‚Gender Salons‘, organisiert durch den Lehrbereich für Soziologie und Gender Studies der LMU München, Prof. Dr. Paula-Irene Villa, Glockenbachwerkstatt/München

12/2018
„Andere Papas werden morgens nicht geweckt von Polizisten“. Vaterschaft, Selbstzweifel, Angeln – Die Care-Seite des deutschsprachigen Rap. Vortrag auf der Tagung „‚Männlichkeiten und Care‘. Selbstsorge, Familiensorge, Gesellschaftssorge“ des AIM Gender, Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart

06/2017
„Yo, Dr. Rap. Mein Kuseng kennt Bushido sein Frisör!“ – HipHop-Forschung. Was ist das für 1 Life? Gastvortrag im Rahmen des Seminars „Popular Culture in Intercultural context“, Universität Hildesheim

06/2017
„Keine Glock in der Hand, ich hab‘ zwei Fäuste wie ein Mann“ – (Hegemoniale) HipHop-Männlichkeiten zwischen Krise, Reformierung und Re-Souveränisierung. Vortrag auf der Tagung „Männlichkeiten zwischen Kulturen“ des AIM Gender, Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart

09/2016
„Homie was gayt, alles alles gayt“. Auswirkungen des Szenewandels für Inszenierungen von Geschlecht am Beispiel der deutschsprachigen HipHop-Szene. Vortrag mit World Café. Tagung „Ästhetik und Geschlecht“ des ZFG (Zentrum für Geschlechterforschung) der Universität Hildesheim.